My Example

Herzlich Willkommen im Another Day in Paradise Fremder! Wir sind ein Real Life RPG Board welches sowohl in San Diego, als auch in der mexikanischen Stadt Tijuana spielt. Erfreuen uns immer über neue Mitglieder und Bewohner. Willst du ein neues Leben in San Diego oder Tijuana Beginnen? Inmitten von Intrigen, Drama, Machenschaften, Freundschaft und all den anderen Sachen die man erleben kann? Dann werde ein Teil von uns. Schau dich in Ruhe um! KEINE ANMELDUNG OHNE VORHERIGE BEWERBUNG, ANMELDUNGEN OHNE BEWERBUNG WERDEN NICHT ENTGEGEN GENOMMEN



Bei Fragen und Problemen kannst du dich jederzeit an LETIZIA,MAREK,KATHERINE,APRIL, HJALMAR UND MALEA WENDEN


Es werden noch jede Menge Leute vermisst! Schaut einfach mal unsere Gesuche durch vielleicht ist ja das ein oder andere dabei was genau DICH anspricht. Haben hier mal die wichtigsten Links zusammen gestellt das du gleich alles auf einen Blick hast. Schau dich in Ruhe um!







• WIR SUCHEN NOCH DRINGEND AUCH BEWOHNER UNSERER MEXIKANISCHEN STADT TIJUANA ! • Es wird spekuliert, das sich eine Untergrund Organisation aus Mexiko, auch in San Diego eingenistet hat. Ob da was wahres dran ist? Wir bleiben auf jedenfall dran. • DIE WHITE HAWKS GANG AUS TIJUANA SUCHEN NOCH VIELE MITGIEDER, SOWOHL AUS TIJUANA ALS AUCH AUS SAN DIEGO





#1

Werkstatt

in Autowerkstatt "Tijuana Garage" 06.04.2019 15:02
von Christian Preston | 29 Beiträge
nach oben springen

#2

RE: Werkstatt

in Autowerkstatt "Tijuana Garage" 15.04.2019 14:16
von Christian Preston | 29 Beiträge

Weiter von: Parkplatz

Als sie ausstieg und ihr Handy klingelte, nickte er ihr kurz zu und legte den Innenraum nun mit einer Schutzfolie aus, kontrollierte kurz den Innenraum und wollte gerade den Wagen aufboken, als er das Gespräch mitbekam. Seine Augenbrauen schoben sich zusammen. Klar sollte man Menschen nicht belauschen, doch das war unüberhörbar gewesen und ihre Körperhaltung hatte zusätzlich eine gewisse Abwehr signalisiert. Sein Blick lag auf ihr, als sie sich umdrehte. "Alles in Ordnung bei Ihnen?" erkundigte er sich, den Daumen am Schalter für die Hebebühne. Doch er machte keine Anstalten ihn zu betätigen. Irgendwas stimmte nicht bei ihr. Die blauen Augen hatten etwas von dem eben noch frechen Ausdruck verloren und das ließ das Blut in seinen Andern zum kochen bringen. Wenn er eines hasste, dann so was. Er wollte sie aus irgendeinem Grund schützen, sie in seinem Schutz wissen und noch so vieles mehr. Mike tauchte im hinteren Teil der Werkstatt auf, als sei auf der Hut. Hatte er etwas mitbekommen? Wusste er mehr als als Chris? Einer seiner Schützlinge war für die Operation poisoned Butterfly zuständig gewesen. Aberwitzer Name, doch es schien ihm passend für die verletzliche Hammerbraut, die vor ihm stand. Noch immer wartete er eine Antwort ab. Sein Blick war wieder zurück gewandert. "Haben Sie ärger mit jemandem?" hakte er nach.

@Rosalie Tiara King


nach oben springen

#3

RE: Werkstatt

in Autowerkstatt "Tijuana Garage" 25.04.2019 21:44
von Rosalie Tiara King | 38 Beiträge

Gerade als sie das Telefonat beendet hatte, hörte sie die Stimme von Christian. Sie drehte sich zu ihm um und ihr blieb der Mund offen stehen. Dieser Anblick war unglaublich. Ihr Herz pochte lauft und sie schluckte ihren Klos herunter. Am liebsten hätte sie ihn hier vernascht. Ihr wurde gleich wärmer und sie musste sich konzentrieren. Deshalb räusperte sie sich. "Alles okay." Sein Blick war zum dahin schmelzen und doch war sie nicht zum Vergnügen hier. Als er wieder nachhakte, verdrehte sie die Augen. "Warum wollen sie das wissen? Ist ja nicht so das wir uns seit Jahren kennen und ich ihnen alles anvertrauen werde." Gab sie etwas zickig zurück. Doch im nächsten Moment tat es ihr leid, ihn so angefaucht zu haben. Sie fasste sich durch die Haare und seufzte. "Entschuldigen sie. Mein Chef hat mich eben wütend gemacht." Rosalie lief zu ihm in die Werkstatt und setzte sich irgendwo wo es passend war hin. "Ich hätte heute meinen freien Tag gehabt, aber er will dass ich nach dem hier", zeigte auf das Auto, "sofort arbeiten komme weil sie meine Anwesenheit brauchen." Was sie genau arbeitete sagte sie ihm nicht. Nicht jeder verstand es, was sie machte. Viele verachteten sie dafür. Dieses Risiko wollte sie bei ihm nicht eingehen, denn aus irgend einem Grund wollte sie von ihm nicht verletzt werden. "Aber wie ich sehe, verhindere ich ihre Arbeit. Ich werde woanders warten bis mein Auto wieder fahrtüchtig ist." Sie lief ein paar Schritte rückwärts und rampelte einen Mitarbeiter an. Ruckartig drehte sie sich um und sah ihn geschockt an. "Oh, Entschuldigung. Habe ich ihnen etwas getan?" Dieser schüttelte mit dem Kopf und lief ohne ein Wort zu sagen weiter. Fassungslos sah sie hinterher. Hier hatten sie echt keinen Anstand.

@Christian Preston


nach oben springen

#4

RE: Werkstatt

in Autowerkstatt "Tijuana Garage" 13.05.2019 11:28
von Christian Preston | 29 Beiträge

Er würde lügen, wenn ihm ihre Reaktion nicht gefiel. Auch wenn er nicht das ganze Ausmaß wahrnahm, so entging ihm, als aufmerksamen Beobachter, doch nicht, dass sie nicht so angewidert war, wie sie anfangs versucht hatte zu vermitteln. Ein leichtes Schmunzeln umspielte seine Gesichtszüge. Sie hier zu vernaschen war auch ein Gedanke, der ihm kam, doch sie waren nicht allein und das letzte was er wollte war, dass jemand sie so sah. Ja, in seinem Kopf gab es Besitzansprüche, die nicht gut waren, die er nicht haben sollte, doch es war von Anfang an nur eine Frage der Zeit gewesen, bis diese eine Frau auftauchte. Jeder hatte ihn davor gewarnt, aber er hatte nicht hören wollen. Jetzt war sich selbst überlassen mit dem Kampf, den er wohl unmöglich gewinnen konnte. Überrascht von ihrer Reaktion hob sich seine linke Augenbraue in die Höhe. Wer bitte hatte ihr den an den Karren gepisst? Doch sie ruderte fast augenblicklich zurück, was die kurze Wut, die ihn ihm begonnen hatte zu brodeln, erstickte. Ihre Worte waren so kryptisch, dass er einem seiner Brüder einen Blick zuwarf. Er wollte genauer wissen, von was sie sprach und Milo würde das herausfinden. „Klingt, als wäre Ihr Chef ein ziemliches Arschloch.“ Mutmaßte er und nickte dann kurz, als sie sich dazu entschied, wo anders zu warten. War wohl wirklich besser so, denn sie lenkte ihn ziemlich ab. Leicht verdrehte er die Augen, als sein Kollege gegen sie lief. „Geht’s noch auffälliger, Milo?“ murrte er, ehe er lauter von sich gab. „Pass auf wo du hinläufst, Mann. Die Kunden wollen sich nicht schmutzig machen.“ Was ja auch richtig war. Kurz gab er Milo noch ein paar Instruktionen, ehe er sich um den Wagen der heißen Blondine kümmerte. 15 Minuten dauerte es nur. Rekord, selbst für ihn. Während er seine Arbeit noch einmal kontrollieren ließ, betrat er den Wartebereich, seine Hände wischten sich gerade an einem nicht mehr weißen Lappen sauber. „Ihr Wagen ist soweit fahrbereit. Oder soll ich es noch etwas hinauszögern, ehe sie doch der Versuchung erliegen, ihrem Chef seinen Wunsch zu erfüllen und arbeiten zu gehen.“ Er nährte sich ihr, aber bedrängte sie nicht. Verdammt sie war so wunderschön und anziehend, dass Chris Mühe hatte, sie nicht zu berühren, an sich zu ziehen und sie als die Seine zu markieren. „es liegt bei Ihnen.“ Schob er nach. Sein ganzer Körper spannte sich immer mehr an um die Kontrolle nicht zu verlieren. Es durfte einfach nicht sein.

@Rosalie Tiara King


nach oben springen

#5

RE: Werkstatt

in Autowerkstatt "Tijuana Garage" 13.05.2019 13:17
von Rosalie Tiara King | 38 Beiträge

Er löste etwas in ihr aus, das sie so noch nicht kannte. Dieses Gefühl fühlte sich aber gut an. Je mehr sie in seiner Nähe war, desto wohler fühlte sie sich. Für sie fast schon unmöglich, wenn man bedachte, dass sie eigentlich keinem Mann mehr so schnell vertrauen und in ihr Herz lassen wollte. Chris sah nicht nur gut aus, nein, er interessierte sich auch dafür was sie machte, was ihre Interessen war und scheute sich nicht ihr solche Fragen zu stellen. Jedoch war sie immer noch vorsichtig was sie antwortete, immerhin kannten sie sich nicht wirklich. Zwei mal hatten sie sich nun schon gesehen und doch fühlte es sich an als ob sie sich schon länger kannten. Sie wusste ja nicht dass er sie schon länger beobachtete. Wie sie reagieren würde wenn sie es erfuhr? Das konnte sie nicht sagen, aber sicher nicht mit einem strahlendem Lächeln und einem Kuss auf die Wange. Rose hatte doch auch Temperament und wenn ihr jemand so sehr auf den Zahn fühlte, dann fand sie das überhaupt nicht lustig. Aber dieses Thema mal beiseite. Christian hatte die perfekten Worte für ihren Chef. Sie lachte kurz auf und nickte. "Da haben sie zu 100% recht und wenn ich könnte, dann würde ich schon längst das Weite suchen." Nun hatte sie viel mehr preis gegeben als sie eigentlich wollte. Was machte er nur mit ihr? Wohl immer noch etwas verwirrend wurde sie angerempelt, hörte dann seine Stimme und schmunzelte. Sagte dazu aber nichts und ging in den Wartebereich. Dort bekam sie eine SMS von ihrem Chef. Dieser stalkte sie regelrecht. "Verdammte scheisse, kannst du mich nicht einmal in Ruhe lassen?", zischte sie und ignorierte seine Nachrichten. Er würde sie dafür bestrafen das wusste sie, er würde nicht die Finger von ihr lassen. Es durchzuckte sie und sie begann sich zu ekeln. Diese Sau würde sie niemals an sich ran lassen, lieber wechselte sie wieder das Land als mit ihm ins Bett zu steigen. Sie war in Gedanken versunken, sodass sie Chris nicht kommen hörte. Sie schreckte auf und liess ihr Handy auf den Boden fallen. "Ähm, ja. Zögern sie es hinaus. Auf ein paar Minuten mehr oder weniger kommt es auch nicht mehr drauf an." Sie würde sowieso ärger bekommen. Weshalb jetzt gehen wenn er ihr Hilfe anbot? Richtig, sie würde ihm einfach ein bisschen bei der Arbeit zusehen. Kurzerhand ging sie in die Knie und hob ihr Handy auf. Zum Glück war es nicht kaputt gegangen. Erneut vibrierte es und sie verdrehte die Augen. "Haben sie einen grossen Müllcontainer wo ich dieses Ding hinein schmeissen kann? Das geht mir heute ziemlich auf den Wecker." Sie steckte es in die hintere Hosentasche, als sie wieder auf ihren Beinen stand und sah ihm in die Augen. "Ich danke ihnen für die Hilfsbereitschaft." Nun kam doch noch ein Lächeln zum Vorschein.

@Christian Preston


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 7 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Theresa Scott
Besucherzähler
Heute waren 203 Gäste und 17 Mitglieder, gestern 277 Gäste und 19 Mitglieder online.


disconnected San Diego-Talk ♥ Mitglieder Online 0
Impressum&Datenschutzverordnung © | 2015 - © Letizia Coco Juarez | | Manager/Admin: Letizia Coco Juarez • Marek McGall • April Donovon
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen