My Example

Herzlich Willkommen im Another Day in Paradise Fremder! Wir sind ein Real Life RPG Board welches sowohl in San Diego, als auch in der nur etwa 30 Minuten Fahrtzeit entfernten mexikanischen Stadt Tijuana spielt. Erfreuen uns immer über neue Mitglieder und Bewohner. Willst du ein neues Leben in San Diego oder Tijuana Beginnen? Inmitten von Intrigen, Drama, Machenschaften, Freundschaft und all den anderen Sachen die man erleben kann? Dann werde ein Teil von uns. Schau dich in Ruhe um! KEINE ANMELDUNG OHNE VORHERIGE BEWERBUNG, ANMELDUNGEN OHNE BEWERBUNG WERDEN NICHT ENTGEGEN GENOMMEN


Bei Fragen und Problemen kannst du dich jederzeit an LETIZIA, CAMERON, HJALMAR, MAISIE, LION ODER MAYANA wenden


Es werden noch jede Menge Leute vermisst! Schaut einfach mal unsere Gesuche durch vielleicht ist ja das ein oder andere dabei was genau DICH anspricht. Haben hier mal die wichtigsten Links zusammen gestellt das du gleich alles auf einen Blick hast. Schau dich in Ruhe um!






WIR SUCHEN DRINGEND:
• den Boss und Mitglieder des LOS VALENCIA KARTELLS
• Mitglieder der Untergrundgang THE SHADOWTHIEFS
• Bewohner von San Diego und unserer nur etwa 30 Minuten Fahrtzeit entfernten mexikanischen Stadt Tijuana!

Es wird spekuliert, das sich eine Untergrund Organisation aus Mexiko, auch in San Diego eingenistet hat. Ob da was wahres dran ist? Wir bleiben dran.



#1

We work together a lot because we get on so well it never feels like work which is great {Very good friend and Partner at SDPD}

in Freundschaft 16.01.2020 18:38
von Lion Scott Kennedy | 379 Beiträge



• NAME DEINES CHARAKTERS | ALTER | SOZIALER STATUS | BERUF •
{ Lion Scott Kennedy | 32 Jahre | Mittelschicht | Detective beim San Diego Police Department}

•DEINE STORYLINE• :
{ Lion Scott Kennedy, ein glühender Vertreter des Gesetzes wurde vor 32 Jahren in einem kleinen texanischen Örtchen geboren, wo er mit seiner Familie auf einer Ranch aufwuchs. Der Traum seines Vaters war es, das Lion einmal die Ranch übernehmen würde und so war es auch der Traum des jungen Texaners. Die meiste Zeit seiner Kindheit verbrachte er damit, seinem Vater zu helfen, wo es nur ging, da dieser bereits ein recht betagtes Alter erreicht hatte, denn Lion ist das letzte von sechs Kindern. Seine Geschwister waren bereits fast alle ausgeflogen, um die große weite Welt zu erkunden, während es für den Jungen nichts schöneres gab, als auf dem Land zu leben, den ganzen Tag, auf den Feldern zu verbringe und diese zu bestellen. Eigentlich lief sein Leben so ab, als ware er ein Einzelkind, denn nur sehr selten hörte man etwas von seinen Geschwistern, geschweige denn, das sie sich blicken ließen.
Doch wer nun meint, das Lion, immer der ruhige und scheinbar eigenbrötlerische war, der hat auch hier falsch gedacht, denn auch wenn es für Lion nichts schöneres gab, als das Farmleben, so kam auch er in das Alter, in der er nicht viel auf die Meinung seiner Eltern gab und gegen die gewissen Regeln verstieß, um sich des Nachts, in die unmittelbar liegende Stadt zu begeben, wo er mit seinen Freunden feierte und Mädchen aufriss. Ja Lion wandelte sich zu einem sehr aufgeschlossenen jungen Mann, der nichts anbrennen ließ. Er ist ein wahrer Frauenschwarm, und kein Kostverächter, auch wenn man ihm das nie so wirklich ansehen konnte.

Eine dieser Nächte, endete für Lion, in purer Verzweiflung, denn als er mit einem gewissen Pegel nach Hause kam, konnte er seinen Augen nicht trauen. Die elterliche Farm stand in Flammen und das Herrenhaus, welches er mit seinen Eltern bewohnte, war dabei einzustürzen. Wie aus dem Nichts, schien all der Alkohol aus seinem Körper verschwunden zu sein, denn er hechtete zum Haus, doch er fand keinen Weg rein und so musste der junge Lion, mit ansehen, wie seine Eltern in den Flammen ihr Leben ließen. Die Polizei ist der Meinung, das die Ursache für dieses Feuer keine natürliche gewesen sei, sondern das dieses Feuer mit purer Absicht gelegt wurde.
Lion, der so einige Nächte, auf dem Revier verbrachte, da er von den Beamten immer wieder verhört wurde, konnte es nicht fassen, das seine Eltern durch eine so hinterhältige Tat ums Leben gekommen waren.
Dies war der Moment, in dem Lion beschloss, seinen Werdegang zu ändern, denn er wollte nichts sehnlicher, als den oder die Mörder seiner Eltern hinter Gitter zu bringen.

So begann er nach dem Schulabschluss, an der Polizeischule. In dieser genoss er beinah eine militärische Ausbildung, in der er den Umgang mit den verschiedensten Waffen erlernte. Ebenso wurde er in Überlebens- und Verhörtechniken instruiert die nicht nur beinhalteten, dass er selbst verhörte, sondern im Falle des Falles, wie er sich zu verhalten hat, sollte er selbst in Gefangenschaft geraten.
Die Leistungen, die er während seiner Ausbildung an den Tag legte, brachten ihm schließlich außergewöhnliche Missionen ein, bei denen er sich nicht nur Freunde machte.

Nachdem er die Polizeischule abgeschlossen hatte, wurde er als Rookie zurück nach Texas versetzt, wo man in Zwischen die Mörder seiner Eltern geschnappt hatte. Es waren wie er damals betrunkene Jugendliche gewesen, denen es in den Sinn kam, auf den Heuboden der Farm zu gehen und dort einen Joint zu rauchen. Die Asche, die von diesem abging, fiel in das trockene Heu und als sie das Feuer bemerkten, machten sie sich vor Angst, oder wie Lion es nennt aus purer Feigheit aus dem Staub.
Im Laufe der Zeit wandelte sich Lion, zu einem wortkargen und unerschrockenen jungen Mann der Tat.

Wie er nach San Diego kam, ist eher ein komischer Zufall, denn Lion, der gerade an einem Fall arbeitete, entdeckte Verbindungen zu einem ähnlichen Fall, der eben in San Diego untersucht wurde. Er reiste dorthin, um den Kollegen zu helfen und nachdem er diesen Fall abgeschlossen hatte, hatte er sich bereits in San Diego eingelebt, was vielleicht auch zum Teil, an einer Frau lag, die er dort kennengelernt hat. Ihr Name Helena Redfield. Sie ist die Schwester eines Kollegen und war die erste, die wieder Licht, in das triste und karge Leben von Lion brachte. Er bat seinen Vorgesetzten in Texas, darum nach San Diego versetzt zu werden und nun ist er hier.
Er hat angefangen Helena zu daten und sie bandelten mit einander an, bis sie tatsächlich beschlossen eine Beziehung zu führen. Diese Beziehung besteht nun bereits seit fünf Jahren und Lion, hatte den Entschluss gefasst, das es an der Zeit sei, Helena nun die Frage aller Fragen zu stellen und so wollte er mit ihr Essen gehen, ganz klassisch und ihr dort einen Antrag machen, doch Helena erschien nie zu diesem Dinner. Lion, der sich Sorgen um sie machte, fragte bei ihrem Bruder nach, doch auch dieser wusste nicht, wo seine Schwester war, da dieser angenommen hatte, sie wäre bei Lion.
Nun waren die beiden auf der Suche nach Helena, da sie beide wissen, das es sich um ein Gewaltverbrechen handeln könnte. Es schien sich um eine endlose Suche zu handeln, denn es gab keinerlei Hinweise auf den Aufenthaltsort von Helena. Lion, der eigentlich nie wirklich die Hoffnung aufgab, war drauf und dran die Suche abzubrechen, als man einen Hinweis fand.
Zusammen mit Helena´s Bruder machte er sich zum Fundort des Hinweises und dort machten die beiden jungen Männer, eine schockierende Entdeckung. Helena war tot. Sie wurde kaltblütig ermordet und dann in einem Kanal entsorgt, wie ein ranziger Müllbeutel.

Von da an, stürzte sich Lion in seine Arbeit als Cop und war kaum noch zu Hause. Er mied so gut es ging, den Kontakt zu Helena´s Bruder und setzte sich sogar dafür ein, das dieser einen besseren Posten im San Diego Police Deparment bekam.
Lion hingegen, ist weiterhin Detective geblieben und begann sein altes Leben, welches er vor dem Tod seiner geliebten Helena, sogar noch bevor seine Eltern verstorben waren, gelebt hatte, wieder aufzunehmen. Er wurde ein Mann weniger Worte, sondern eher ein Mann der Tat und ein wahrer Schürtzenjäger, der keine Möglichkeit anbrennen ließ eine schöne Frau zu verführen. }


•WIRD DARGESTELLT VON• :
{Scott Eastwood}

•SCHREIBPROBE VON MIR• :
Das war wohl wahr, wenn man seinen Beruf nicht liebte, oder eher mochte, dann hatte man etwas falsch gemacht, da musste er seinem Sweetheart auf jeden Fall zustimmen. Sicherlich war sein Beruf nicht der sicherste, jedoch hatte er sich dazu entschlossen, als seine Eltern durch irgendwelche Idioten ums Leben gekommen waren und da er sich auch heute noch manches Mal dafür die Schuld gab, hatte Lion sich für seinen Beruf entschieden und außerdem hatte es doch auch was gutes, denn wäre er nicht zur Polizei gegangen, dann wäre er vielleicht auch nie nach San Diego gekommen und hätte so vielleicht auch Jillian nie kennengelernt und dies würde er, wenn er so darüber nachdachte, doch schon etwas traurig finden, denn sie war ihm eine sehr wichtige Person geworden, bei der immer gleich das Kribbeln einsetzte. Sie löste einfach etwas in ihm aus, was noch nie eine Frau bei ihm ausgelöst hatte, nicht einmal die Frau, die ihn dazu bewogen hatte in San Diego zu bleiben, bevor sie verschwunden war.
Ihr Herzklopfen konnte er zwar nicht hören, aber dafür fühlte er, wie sich eine gewisse Hitze in ihm ausbreitete, eine Hitze, die auch nur Jill bei ihm auslöte, ganz so, als wäre sie seine Anziehungskraft und je näher sie sich waren, desto wärmer wurde ihm.
"Ich weiß Sweetheart. Und mag es wenn du mich so aufziehen willst. Es ist einfach schön, mal nicht stock steif sein zu müssen." sagte er nun mit einem kurzen Grinsen und bemerkte ihr kesses Zwinkern, welches sie ihm zuwarf.
Natürlich würde er gern darüber sprechen, was seine Gefühle, die ihm gerade durch den Kopf gingen, sprechen, doch wollte auch diese Atmosphäre nicht zerstören, weshalb er versuchte, sich zu fangen, auch wenn er sich nicht sicher war, ob es ihm so gelang, wie er es gerne hätte.
Nun aber lauschte er ihren Worten und neigte ein wenig seinen Kopf. Ja er hatte davon gehört, das es auch hier in Mexiko mit der Kriminalität immer schlimmer wurde und natürlich machte er sich so auch Sorgen, um Jill.
Was sie wohl machen würde und wie es ihr ging? Das waren alles Fragen, die ihm des Nachts durch den Kopf gingen, wenn er in San Diego in seinem Bett lag oder vor dem Schreibtisch saß und Nachtschichten schob.
Als sie sagte, das sie daher froh war, wenn sie nicht allein nach Hause musste, nickte Lion ein wenig, denn er konnte dies absolut verstehen und er war froh, das man sie nicht allein nach Hause gehen ließ.
Nun sprach sie von ein paar Mixen, die sie gemacht hatte und sofort wurde er hellhörig, denn ihre Mixe, zumindest die, die sie ihm gezeigt hatte, waren der Wahnsinn und machten sofort Laune, dazu die ganze Nacht durch zu tanzen.
"Wenn sie denn schon fertig sind, würde ich mich natürlich sehr freuen, wenn ich sie hören dürfte." sagte er mit einem Lächeln auf seinen Lippen, ehe er bemerkte wie die Bestellung der Beiden kam. Kaum das er den Kaffee vor der Nase hatte und dieser warme Geruch von Koffein ihm entgegen kam, fühlte er sich gleich viel fitter und er nahm die Tasse zwischen seine Hände und nahm einen Schluck von dem Getränk, was ihm während der langen Nächte auf dem Revier den Arsch rettete und nicht einschlafen ließ.
Als er nun die Worte von Jill vernahm, sah er zu ihr auf. "Ich würde liebend gern, erst einmal meinen Koffer los werden, auch wenn er im Wagen auch sicher wäre." sagte er nun.
"Und danach können wir sehr gerne etwas unternehmen. Du kennst bestimmt die besten Plätze hier um etwas zu machen." sprach er weiter.



•NAME DES GESUCHTEN•:
{deine Entscheidung}

•ALTER UND GESCHLECHT•:
{ um die 32 bis 38 & Männlich}

•SOZIALER STATUS UND BERUF•:
{ Mittelschicht & Detective beim San Diego Police Department}

•WIRD DARGESTELLT VON • :
{ das überlasse ich ganz dir}

•BEZIEHUNG ZUEINANDER•:
{Very good friends and partners at the SDPD}

•GEMEINSAME STORYPLANUNG•:
{ Ich überlasse es ganz dir, wie dein Leben abgelaufen ist, bevor wir uns kennengelernt haben, denn immerhin ist es dein Leben und da kann und möchte ich dir nicht drin herum pfuschen.
Erzähle uns doch einfach, kurz dein Leben und vielleicht auch den Grund, wieso du zur Polizei gegangen bist?

Was ich mir jedoch für die Storyplanung vorstelle ist, nichts großes versprochen. Ich wünsche mir eigentlich nur, das wir uns durch die Arbeit kennengelernt haben, kurz nachdem meine Langzeitfreundin Helena verschwunden und tot aufgefunden wurde. Während Lion, durch mögliche Befangenheit von dem Fall ausgeschlossen wurde, hast du dich als sein Partner darum gekümmert und hast versucht, mehr über diesen mysteriösen Fall heraus zu finden. Ob dir dies gelungen ist oder nicht, überlasse ich ebenfalls dir.

Am Anfang konnten wir uns als neue Partner vielleicht auch nicht sonderlich gut riechen, da Lion erst vor kurzem seinen alten Partner, wenn auch durch seine Mithilfe verloren hat, in dem man seinem alten Partner einen höheren Posten angeboten hatte. Seit dem arbeitete Lion allein, doch eben durch verschiedene Fälle musstet ihr lernen zusammen zu arbeiten und daraus hat sich durch das eine oder andere Breathing eine Art Freundschaft entwickelt.

Den Rest, wie die Freundschaft sich weiter entwickelt, können wir ja gemeinsam das Play entscheiden lassen.}


•PROBEPOST•: [Bitte ankreuzen] ja [x] nein [] alter genügt [] Probeplay []

•ALLES WAS DU NOCH WISSEN SOLLTEST•:
{Hier findet ihr nur das übliche Blah Blah Blah, von wegen, das man sich kreative Köpfe wünscht die Spaß an der Rolle haben und nicht gleich wieder nach ein paar Tagen verschwinden, da der Partner für Lion, eine wirklich wichtige Rolle spielt.
Sie sind vielleicht nicht die besten Freunde, doch es verbindet sie dennoch eine tief gehende Freundschaft, die man so nicht versteht.

Das heißt allerdings nicht, das die beiden sich 24/7 am Arsch kleben, denn das ist garantiert nicht so, daher wünsche ich mir weiterhin, das ihr euch auch einen eigenen Freundeskreis aufbaut und somit auch andere Kontakte pflegt. Ich möchte wirklich das man sich nicht auf Lion fixiert, da dieser eher ein Freigeist ist.

Natürlich möchte ich auch das ihr eine gewisse Aktivität zeigt, was nicht heißt, das ihr 24/7 online sein und immer gleich antworten müsst. denn ich selbst bin auch kein Powerplayer. Ich bin eine sehr gechillte Playerin und versuche so in der Woche mindestens 2 Posts hin zu bekommen.
Ansonsten wünsche ich mir nur noch, das ihr Spaß an der Rolle habt und ihr euch gut in San Diego einlebt.}





nach oben springen


Besucher
5 Mitglieder und 7 Gäste sind Online:
Lion Scott KennedyA, Letizia Coco JuarezA, Mayana Lucya GreeneA, Liam Joshua Perrish, Alex Harrington

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Liam Joshua Perrish
Besucherzähler
Heute waren 252 Gäste und 22 Mitglieder, gestern 545 Gäste und 25 Mitglieder online.


disconnected Paradise-Talk ♥ Mitglieder Online 5
Impressum&Datenschutzverordnung © | 2015 - © Letizia Coco Juarez | | Manager/Admin: Letizia Coco J. • Hjalmar Per S. • Lion Scott K. • Mayana Lucya G.
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen